Streetparade

Streetparade: „Goodbye Deutschland“:
Freitag, 21. Oktober 2011, 18.30 Uhr, Ort: Altstadtmarkt Braunschweig

Am Wochenende ist es soweit. Unser Aktionswochende beginnt mit der Streetparade.
Wir wollen, zusammen mit euch gegen die Verhältnisse raven, die einer emanzipatorischen Gesellschaft im Wege stehen.
Dazu wird uns Pink Leg mit feinste elektronische Tanzmusik in Stimmung bringen.
Und da der Anlass der Deutschlandtag der Jungen Union ist, wollen wir unsere Kritik auch bis vor deren Veranstaltung bringen und vielleicht noch weiter. Also kommt zahlreich und feiert mit uns gegen Nationalismus, Rassismus und die Krabbelgruppe der CDU!!!
Endkundgebung ist direkt an der Stadthalle, der Ort wo auch der Deutschlandtag der JU stattfindet.

Zugtreffpunkt für Bremen: 15 Uhr am Infopoint Hbf

Zugtreffpunkt für Hannover: 16.45 Uhr Gleis 9 Hbf

Vom HBF Braunschweig kommt man am besten mit der Buslinie M11 zur Streetparade – einfach Haltestelle „Altstadtmarkt“ aussteigen!

Pressemitteilung

Falls ihr noch Übernachtungsmöglichkeiten sucht, könnt ihr euch direkt an uns wenden. Am besten über E-Mail oder notfalls am Lauti.

Daten zum Aktionswochenende

Am Aktionswochenende werden wir in Braunschweig neben einer Streetparade am 21. Oktober auch zwei Workshops und eine Podiumsdisskusion am 22. Oktober durchführen und hoffen auf euer zahlreiches Erscheinen:

Streetparade: „Goodbye Deutschland“:
Freitag, 21. Oktober 2011, 18.30 Uhr, Ort: Altstadtmarkt Braunschweig

Wir wollen, zusammen mit euch gegen die Verhältnisse raven, die einer emanzipatorischen Gesellschaft im Wege stehen.
Dazu wird uns Pink Leg mit feinste elektronische Tanzmusik in Stimmung bringen.
Und da der Anlass der Deutschlandtag der Jungen Union ist, wollen wir unsere Kritik auch bis vor deren Veranstaltung bringen und vielleicht noch weiter. Also kommt zahlreich und feiert mit uns gegen Nationalismus, Rassismus und die Krabbelgruppe der CDU!

Workshops zu Rassismus und Nationalismus:
Samstag, 22. Oktober 2011, 13 Uhr, TU Braunschweig Raum: PK 3.1. und PK 3.2. (Pockelstr. 3)

In unserem ersten Workshop werden wir uns mit dem Thema Rassismus auseinandersetzen. Wir werden versuchen eine Definition von Rassismus zu erarbeiten und uns mit einigen Rassismustheorien beschäftigen. Als praktischen Bezug werden wir ausserdem einen Blick auf das Abschiebelager Meinersen werfen und uns über die Situation vor Ort informieren.

Der zweite Workshop beschäftigt sich mit der Frage, ob der „neue schwarz-rot-geil“ Nationalismus im Gegensatz zu einem völkischen Nationalismus gesehen werden kann oder vielmehr dessen zeitgemäße Variante darstellt. Welche Bedeutung hat dies für Kritik an Nationalismus? Desweiteren wollen wir diskutieren ob man von einem „spezifisch deutschen“ Nationalismus reden kann oder ob man mit einer Analyse weiter kommt, die Nationalismus, prinzipiell ähnlich, allein aus der ökonomischen Verfasstheit der bürgerlichen Gesellschaft herleitet. Dieser Workshop soll auch als Vorbereitung für die Podiumsdisskusion dienen.

Podiumsdiskussion: „Goodbye Deutschland“ – Wieso? Weshalb? Warum?
Samstag, 22. Oktober 2011, 18:15 Uhr, Gewerkschaftshaus Braunschweig

In der Podiumsdiskussion wollen wir uns mit der Frage auseinandersetzen wie es um den momentanen bzw. allgemeinen deutschen Nationalismus aussieht. Gibt es den deutschen (völkischen) Sonderweg oder ist Deutschland nur eine Nation unter vielen?

Auf dem Podium sitzen:
- Autonomen Antifa F (Frankfurt)
– Stephan Grigat (Cafè Critique Wien & freier Autor bei Konkret und Jungle World)
– TBA

Der Aufruf ist online

Unter „Material“ findet ihr jetzt den Aufruf zum Aktionswochenende.

Mobi- Bilder

Wir wollen euch folgende netten Bilder nicht vorenthalten.
Das erste Prachtstück findet ihr am Nexus BS, die beiden anderen stammt von den Demonstrationen gegen die Einheitsfeierlichkeiten vom 02.-03. Oktober in Bonn.






Soli Party „Goodbye Deutschland“

Update 3: Als Ersatz für CURRSEDPHIL wird euch heute Abend alex (ak tanzpädagogik) aus Götingen mit feinstem Techno verwöhnen. Und als zusätzlichen Act haben wir noch SI.KURD aus Braunschweig engagiert, der euch mit Techno/House in Tanzlaune bringen wird

Update 2: CURRSEDPHIL fällt leider krankheitsbedingt aus, wir kümmern uns natürlich um hochwertigen Ersatz.

Update 1: Wir haben ein zusätzlichen Act für euch, ab 22 Uhr werden euch Twin Chaos aus Braunschweig mit akustischem Punk verwöhnen.

Am Samstag, den 08.10.2011, laden wir zusammen mit den Falken Braunschweig zur Soli-Party ins Nexus. Ziel ist es allen Freund_innen von rockigen bis elektronischen Klängen einen unvergesslichen Abend zu bescheren und dabei gleichzeitig Geld für unsere politische Arbeit zu akquirieren.
Mit den Einnahmen soll u.a. die politische Arbeit im Vorfeld des Deutschlandtages der Jungen Union in Braunschweig finanziert werden, genauso wie die alltägliche Subversion gegen Staat, Nation, Kapital und andere Grausamkeiten. Los geht’s um 21:00 Uhr, euch erwartet ein Mix aus Hardcore, Punkrock und elektronischer Tanzmusik.

Eintritt: 3 Euro

Ab 22 Uhr:

The Goodfellas (Punkrock/Braunschweig)
---
Rebarker (Hardcore/Magdeburg)

Ab 0 Uhr:

CURRRSEDPHIL (RAVEN!/Braunschweig)
---
Pink Leg (Minimaltechno/Braunschweig
---
Fuckin‘ Overdrive (Electro/Braunschweig)

soli party flyer front